Kieferchirurgie

Einen großen Stellenwert nimmt die zahnärztliche Chirurgie ein.
fotolia_83452306

In der Praxis wird das komplette Spektrum der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie durchgeführt.

Dazu gehören insbesondere die operative Entfernung von Weisheitszähnen. Weisheitszähne sind häufig im Kiefer verlagert und retiniert, da der menschliche Kiefer sich im Laufe der Evolution ständig verkleinert hat. Sie können Ursache für viele Beschwerden sein, wie z.B. Entzündungen im Weichgewebe durch Taschenbildung, Bildung von Zysten oder aus kieferorthopädischer Sicht die Verschiebung der davorliegenden Zahnreihen durch Wachstumsdruck.

Ebenso wichtig ist die Wurzelspitzenresektion. Bei diesem Eingriff wird versucht, einen Zahn, dessen Wurzel/Wurzeln eine Entzündung bzw. Beherdung aufweist, durch Entfernen dieser Entzündung zu erhalten. Dabei kann es erforderlich sein, die Würzelfüllung zusätzlich von retrograd abzudichten.

Im eigenen Operationsraum werden die Behandlungen ambulant durchgeführt. Neben der örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) ist eine Sedierung (Analgo) ebenso möglich wie eine Vollnarkose.

Zum Behandlungsspektrum zählt auch die Tumorvorsorge und die Kontrolle von Haut- und Schleimhautveränderungen. Hierzu gehört die Entfernung von Hauttumoren, die durch den Pathologen mikroskopisch untersucht werden.